In ihrem 50-jährigen erfolgreichen Wirken wurde die Hallesche Kantorei von zwei hervorragenden Dirigenten begleitet. Beide, der Chorgründer KMD Prof. Helmut Gleim, sowie sein Schüler und unser derzeitige Chorleiter Maik Gruchenberg, werden nachfolgend mit kurzen Biographien vorgestellt:



Maik Gruchenberg   (ab 01.12.2010)
 

1972

1992-96



1996-99

 

geboren in Erfurt, aufgewachsen in Suhl

B-Studium Kirchenmusik an der Ev. Hochschule für
Kirchenmusik Halle / Saale
A-Studium Kirchenmusik, ebenfalls in Halle

Orgel bei Prof. Schäfer, Matthias Dreißig und Linde Mothes
Dirigieren bei Prof. Gleim und Manfred Fabricius

Gruchenberg 
1996-
2000

1999-
2001

seit 1999


1999-
2004

seit 2004


2005-
2010

seit 1995


seit 1999

seit 2005




seit 2017

seit 2018

seit 2019

Chorassistent an der Hochschule für Kirchenmusik Halle


Künstlerisches Aufbaustudium Lied- und Oratoriengesang,
ebenfalls in Halle, bei KS Petra-Ines Strate

Opernchormitglied mit Solo- und Spielverpflichtung
an der Oper Halle als Bariton

Kirchenmusiker im Ehrenamt an der Marktkirche
"Unserer Lieben Frauen" Halle

freier ehrenamtlicher Kirchenmusiker
im Kirchenkreis Halle

Leiter des Kammerchores Convivium Musicum


Orgelkonzerte Solo und begleitet mit Sängern oder
Instrumentalisten im In- und Ausland (Schweiz und USA)

solistische Auftritte als Lied- und Oratoriensänger

Mitglied des Händelfestspielchores am Händelhaus Halle,
mehrere Liederabende u. a. an der Oper Halle,
orgelbegleitete Gesangsprogramme,
Oratorientätigkeit in Halle und Umgebung

Ausbildung zum Carilloneur an Europas größtem Glockenspiel im Roten Turm zu Halle

künstlerischer Leiter des Thüringer Männerchores "Ars Musica"

Lehrauftrag im Fach Liturgisches Orgelspiel, kirchenmusikalisches Seminar der EKM (Halle)

Kirchenmusikdirektor Prof. Helmut Gleim (1970 bis 30.11.2010)
1935

1957




1957
geboren

A-Prüfung an der Kirchenmusikschule Halle
Orgel bei Prof. Heinz Wunderlich
Dirigieren bei Prof. Horst Förster und
Kirchenmusikdirektor Dr. Eberhard Wenzel

Kantor und Organist an der Jacobi-Kirche Schönebeck (Elbe)

Gleim
1959



1960


1970

1971

1977

1978

1993


1998

2001

Kantor und Organist an der Moritzkirche Halle als Nachfolger von
Prof. Wunderlich, besonders verantwortlich für Orgelkonzerte in
der Stadt

Dozent für Orgel, Chorleitung und Theorie an der
Kirchenmusikschule Halle

Gründung der Halleschen Kantorei (Chorsinfonik) zusammen mit KMD Klaus Friedrich

Kantor und Organist an der Marktkirche Halle

Ernennung zum Kirchenmusikdirektor

Berufung zum Direktor der Kirchenmusikschule Halle

Ernennung zum Professor als Rektor der
Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik

Verleihung des Internationalen Händelpreises der Stadt Halle

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes

zahlreiche Chor- und Orgelaufnahmen für Rundfunk,
Fernsehen und Schallplatte